Infotag verpasst?
Viele Infos zu unserer Schule finden sie hier auf der Homepage

Stromsparende LED-Beleuchtung für das Schulzentrum Marienhöhe

Eine spezielle Förderung des Bundes-Umweltministeriums hat es möglich gemacht. August 2017 wurde im Schulzentrum Marienhöhe besonders energiesparende LED-Beleuchtung in Betrieb genommen. Die Zahlen sind beeindruckend: die neue Lichtanlage verbraucht 81 Prozent weniger Strom und spart jedes Jahr 18 Tonnen des klimaschädlichen Gases CO² ein.

Die Initiative für die neue klimafreundliche Beleuchtung ging von der Schüler-AG „Energieagentur Marienhöhe“ (EMH) und dem betriebstechnischen Leiter des Schulzentrums, Winfried Kramer, aus.

Dass im alten Schulgebäude „strom-fressende“ alte Leuchtstoff-Röhren  eingesetzt wurden, hatte die EMH schon lange gestört. Deshalb hat ein Schüler-Team der EMH mit dem Tabellenkalkulationsprogramm Excel unter Berücksichtigung verschiedener Parameter (u. a. Wattleistung, Lebensdauer, Anschaffungspreis) bereits Januar 2014 berechnet, wieviel Strom und damit CO² durch den Einsatz von LED-Leuchten eingespart werden könnte. Das Ergebnis war so motivierend, dass 2015 mit der Modernisierung der Beleuchtung im Untergeschoss des alten Schulhauses begonnen wurde. In den Folgejahren haben dann Dank des staatlichen Förderprogramms „Nationale Klimainitiative“ weitere Klassenräume und die beiden Flure im Erdgeschoss sowie im ersten Stock ebenfalls LED-Beleuchtung erhalten.

Erfreulich ist auch, dass sich die Investition bereits nach einigen Jahren rechnet, weil Stromkosten reduziert werden und die LED-Lichtquellen eine viel längere Lebensdauer haben.