Infotag So 19.11.
Start um 11:00 Uhr, Programm ab 10.11. auf Homepage abrufbar

Arbeitslehre

Jürgen Gruber, Fachsprecher

Das Unterrichtsfach Arbeitslehre am Schulzentrum Marienhöhe Darmstadt verbindet die Bereiche Arbeit, Beruf, Hauswirtschaft, Technik, Ökonomie, und Ökologie. Es trägt zur damit zur Teilhabe und Mitgestaltung am gesellschaftlichen Leben bei.

Arbeit ist eine wesentliche Voraussetzung für die Teilhabe von Jugendlichen und Heranwachsenden an der Gesellschaft. Über Arbeit - als Erwerbs-, Haus-, Eigen-, und Bürgerarbeit - integrieren sich die Jugendlichen und Heranwachsenden in die bestehenden haushaltsbezogenen, technischen und ökonomischen Strukturen, sie sind aber zugleich gefordert, diese auch mitzugestalten.

Werkraum
Computerraum

Fachspezifische Leitkompetenzen

1. Wahrnehmen und wissen

  • Arbeit als vielfältiges Phänomen und als Grundlage menschlichen Daseins begreifen; die Arbeits- und Berufsfindung als wichtige Aufgabe der persönlichen Lebensplanung sehen, für die frühzeitig Verantwortung übernommen werden muss

2. Analysieren und interpretieren

  • Arbeitsbezogene Lebenssituationen analysieren

3. Urteilen und bewerten

  • Bewerten der Tendenzen zur Auflösung des langjährigen oder gar lebenslangen Normalarbeitsverhältnisses, Veränderung der Arbeitsinhalte, der Arbeitsorganisation und Arbeitszeit, des traditionellen Verhältnisses von Erwerbsarbeit, Hausarbeit und ehrenamtlicher Arbeit und die  ihrer zugrunde liegenden Strukturen in Familie, Haushalt, Staat, Betrieb, der Integrationsmöglichkeiten in die Arbeitswelt (Übergang Schule - Ausbildung/Beruf/Studium) beurteilen

4. Handeln und entdecken

  • Im Schülerbetrieb Grundlagen der Produktgestaltung und Designentwicklung mit Vermarktung einüben und dabei den Nachvollzug der Technikentwicklung  sowie die rasante Entwicklung der Informationstechnik sowie ein Verständnis von grundsätzlichen Wirkprinzipien technischer Systeme exemplarisch erleben

5. Partizipieren

  • Projektarbeit in Zusammenarbeit mit der Wirtschaft sowie Betriebspraktika in der Berufs- und Arbeitswelt

Unterrichtsangebot

Realschule 5.-6. und 8.-9. Klasse 2 Wo-Std

Besondere Aktivitäten im Unterricht

  • Die Schülerschaft ist zum Führen eines „Logbuches“ als Nachweis (Portfolio) ihrer erreichten Module verpflichtet

Besondere Aktivitäten, die aus dem Unterricht erwachsen oder über den Unterricht hinausgehen

  • Berufspraktikum in der 9. Klasse Realschule