Infotag So 19.11.
Start um 11:00 Uhr, Programm ab 10.11. auf Homepage abrufbar

Erdkunde

Elke Rautenberg, Fachsprecherin

Erdkunde - die Kunde von unserer Erde, einem Planeten in einem Sonnensystem. Unendliche Vielfalt, die nur geordnet eine Orientierung und Wertschätzung unseres einzigartigen Lebensraumes ermöglicht. Der erste Schritt zu systemischer Analyse von Räumen ist die Orientierung im Raum - was liegt wo auf unserem Planeten, dessen Grenzen und Entfernungen sich im Prozess der globalisierten Welt im steten Wandel befinden. Physiogeografische Betrachtungen wie der Aufbau der Erde, Plattentektonik, Vorgänge in der Atmosphäre, Klimatologie - dies alles lässt uns verstehen, inwiefern der Mensch unter irdischen Bedingungen handlungsfähig ist oder auch seine Ressourcen beeinflussen oder zerstören kann.

Der Nachhaltigkeitsgedanke durchzieht alle Themen der Anthropogeografie: Landwirtschaft, Bodenkunde, Stadtgeografie, Wirtschaftsgeografie, Entwicklungsländer, Globalisierung. Die Frage, welche Voraussetzungen der Mensch vorfindet und wie er sie beeinflusst, bietet immer wieder Anstöße für das Denken und Handeln der Schüler in Gegenwart und Zukunft. Im Fokus auf einzelne Regionen und Landschaften werden alle Faktoren zusammengeführt und der Blick für verantwortungsvollen Umgang mit unserem Lebensraum geschult.

Für den vielfältigen Fächerkanon (z. B. Biologie, Politik/Wirtschaft, Geschichte und Religion) bietet das Fach Erdkunde Basiswissen und Verknüpfungen an. Es ist für die Schüler unverzichtbar, um ihre Welt in ihrer Komplexität zu verstehen.
Am Schulzentrum Marienhöhe kann Erdkunde in der Regel (bei genügend Nachfrage) bis zum Abitur belegt werden - eine besondere Chance für umfassende Bildung, die in respektvolle und verantwortungsvolle  Achtung der Schöpfung mündet.

Fachspezifische Leitkompetenzen

1. Wahrnehmen und wissen

  • Räumliche Orientierungskompetenz: räumliches Orientierungswissen (Hessen, Deutschland, Europa …), Orientierungsraster und Ordnungssysteme nutzen, Karten lesen und auswerten können

2. Analysieren und interpretieren

  • Umwelt-Gesellschaft-Wechselbeziehungen untersuchen (als System erkennen)

  • Geographische Methodenkompetenz: relevante Informationen auswählen und auswerten (GIS, Filmmaterial, Satellitenbilder, Luftbilder, Diagramme, u. a.)

3. Urteilen und bewerten

  • Geographische  Urteilskompetenz: geographisch relevante Strukturen beurteilen und nach bestimmten Maßstäben begründet reflektieren können; Teilnahme am Nachhaltigkeitsdiskurs

4. Handeln und entdecken

  • Messen, kartieren, dokumentieren, sich räumlich zielgerichtet orientieren (Erstellen von Modellen, Kartierungen Innenstadt, Schulgelände, u. a.)

5. Partizipieren

  • Projektorientiertes Lernen am Lernort Oberfeld (Initiative Domäne Oberfeld e. V.)

  • Projekte mit dem Freundeskreis Eberstädter Streuobstwiesen

  • Energieagentur Marienhöhe

  • Nachhaltigkeitsprojekte mit Sponsorenfirmen

Unterrichtsangebot

G 8: 5.-6. Klasse  1 Wo-Std., 8. Klasse 2 Wo-Std., 9. Klasse 1 Wo-Std

G 9: 5. Klasse  1 Wo-Std., 6. Klasse 2 Wo-Std., 8. Klasse 2 Wo-Std., 10. Klasse 1 Wo-Std

Realschule: 5-6. Klasse 2 Wo-Std., 8. Klasse 1 Wo-Std., 10. Klasse 2 Wo-Std

Oberstufe Einführungsphase: 2 Wo-Std., Grundkurs 3 Wo-Std

Der bilinguale Unterricht in der achten Klasse des Gymnasiums führt die Vielfalt dieses Faches weiter: Neue, internationale Methoden und inhaltliche Verknüpfungen sind hier möglich.

Besondere Aktivitäten im Unterricht

  • Methodisch werden die Schüler in die Lage versetzt, sich Materialien und Medien aller Art für selbstständige Raum- und Problemanalysen zunutze zu machen.

Besondere Aktivitäten, die aus dem Unterricht erwachsen oder über den Unterricht hinausgehen

  • Kartierungen des Schulgeländes, der Innenstadt Darmstadt, Visualisierung des Rheingrabens durch Unterrichtsgänge in die Umgebung, Projektunterricht Landwirtschaftlicher Betrieb Oberfeld, Projektunterricht Streuobstwiesen (Umweltpädagogik für Schulklassen des Freundeskreises Eberstädter Streuobstwiesen e. V.)

Besondere Veranstaltungen/Fahrten/Exkursionen

  • Exkursionen zum Weltkulturerbe Messel, zum Felsenmeer, Planetenweg auf der Ludwigshöhe, Senckenbergmuseum Frankfurt, ESOC Darmstadt

Außenkontakte

  • Lernort Bauernhof der Initiative Domäne Oberfeld e. V.

  • Freundeskreis Streuobstwiesen e.V.

  • Wetterdienst Offenbach