Profil

Das Internat ist ein wertvoller Schritt zwischen dem Zuhause und der späteren Studien- oder Ausbildungszeit. In der Lern- und Lebensgemeinschaft auf unserem Gelände werden unter anderem Gemeinschaftssinn, Teamfähigkeit und Verantwortungsbewusstsein eingeübt.

Es ist uns wichtig, unseren Schülerinnen und Schülern sowohl schulisch als auch in ihrer persönlichen Entwicklung beratend und unterstützend zur Seite zu stehen. Die Jugendlichen werden deshalb während ihrer gesamten Zeit im Internat von ihrem persönlichen Bezugsbetreuer bzw. ihrer Bezugsbetreuerin begleitet. In regelmäßigen Gesprächen formulieren wir individuelle Ziele der Jugendlichen und denken gemeinsam darüber nach, wie sie diese erreichen können. Dabei stehen wir regelmäßig mit den Eltern in Kontakt und halten sie halbjährlich durch schriftliche Zeugnisse und Berichte über die Entwicklung ihrer Kinder auf dem Laufenden.

Werte, Ziele und Regeln der Internate sind auf dem christlichen Menschenbild gegründet. Darüber hinaus ruht das Internatsleben auf der Marienhöhe auf drei Säulen, die im Alltag eng mitein­ander verflochten sind: Bildung – Glaube – Gemeinschaft.

Bildung

Mit „Bildung“ meinen wir nicht nur die schulische Bildung zum Erreichen guter Schulabschlüsse. Auch ganz praktische „Lebensbildung“ und „Herzensbildung“ bekommen unsere Jugendlichen mit auf den Weg. Wer seine Marienhöher Zeit im Internat verbracht hat, geht mit einer größeren Selbstständigkeit und daher auch mit stärkerem Selbstbewusstsein ins Leben.

Das Internatsleben bietet die einmalige Chance, auch außerhalb allgemeiner Lernzeiten schulische Aufgaben und Anforderungssituationen miteinander zu bewältigen. Tür an Tür wohnen heißt eben auch, mal schnell vorbeischauen, um etwas nachzufragen oder sich zum Lernen für die morgige Klausur am Abend zusammenzusetzen. Es kann heißen, einen auf dem Gelände wohnenden Lehrer abends beim Joggen anzutreffen und von ihm noch wertvolle Tipps für die nächste Klassenarbeit zu bekommen oder während des Abendessens bei anderen Schülerinnen und Schülern nachzufragen, wie weit sie mit dem Lernen sind. Und es heißt, von unserer modern ausgestatteten Mediothek zu profitieren, die den Lerneifer durch jede Menge Material, Nachschlagewerke, Bücher und sonstige Medien unterstützt, sowie im Lernbüro fachliche Begleitung durch Lernhelfer zu bekommen.

Glaube

Das Schulzentrum Marienhöhe ist eine christliche Schule. Als Christen wissen wir uns durch Liebe und Vergebung von Gott zutiefst angenommen, wertgeschätzt und dazu beauftragt, unser Leben in Freiheit und Verantwortung zu führen. Es ist weder erforderlich, Christ zu sein, noch muss man es unbedingt werden. Was jedoch unabdingbar ist, ist die positive Offenheit für den christlichen Glauben, denn dieser ist der Kern unserer Schule und ganz besonders des Internats.

Das Internat bietet die einmalige Chance, Glauben zu entdecken, zu leben und zu teilen. Im täglichen Umgang miteinander werden christliche Werte eingeübt. Dazu gibt es eine Reihe von Angeboten der Schule, der Internate und der Kirchengemeinde, um den Gott der Bibel kennen zu lernen, z. B. den Leistungskurs Religion, Morgenandachten in der Klasse zum Unterrichtsbeginn, Abendandachten in den Internatsgruppen, die gemeinsame Feier des Sabbatanfangs am Freitagabend, Bibelstunden von drei Pastoren, Bibelgesprächsgruppen von Jugendlichen für Jugendliche, Jugendchor und Lobpreisabende, Schulgottesdienste, Jugendgottesdienste, Open Days, Jugendfreizeiten.

Gemeinschaft

Ein Internat ist wie eine große Patchwork-­Familie. Hier lernt man, Unterschiedlichkeiten nicht nur auszuhalten, sondern auch als Persönlichkeit daran zu wachsen. Sich einfügen und behaupten; Dinge ansprechen lernen; mit Enttäuschungen umgehen, ohne den anderen aufzugeben; sich gemeinsam engagieren; sich abgrenzen, ohne zu verletzen; Kompromisse aushandeln; sich als Gruppe auf etwas einigen; damit umgehen, dass andere anders sind; Feedbacks von anderen verkraften; sich selbst akzeptieren … all dies geht natürlich nicht nur im Internat. Aber hier geschieht es intensiver, komprimierter: Erwachsenwerden im Schnelldurchlauf, aber mit Netz und doppeltem Boden durch die pädagogische Begleitung.

Daneben ist das Internat auch ein idealer Ort, um gemeinsam Begabungen und Talente sowie die eigenen Stärken und Grenzen zu entdecken, nicht nur im täglichen Miteinander, sondern auch in den vielen Aktivitäten und Highlights des Internatslebens.