Glauben

CPA

Viele Angestellte, Schülerinnen und Schüler der Marienhöhe bekennen sich zum christlichen Glauben. Als Christen wissen wir uns durch die Liebe Gottes zutiefst angenommen, wertgeschätzt und dazu befähigt, unser Leben in Freiheit und Verantwortung zu führen. Mit unserer Schulkultur wollen wir jungen Menschen die Möglichkeit geben, einen Gott kennenzulernen, der sie bedingungslos liebt. Tägliche Morgenandachten, regelmäßige Schulgottesdienste und die Teilnahme aller Schülerinnen und Schüler am Religionsunterricht gehören zu unserem Schulalltag und werden als Bereicherung erlebt. Darüber hinaus gibt es Angebote der Ortsgemeinde und der Marienhöher Pfadfinder, zu denen alle herzlich eingeladen sind.

Kirchengemeinde

Die Adventgemeinde Marienhöhe ist eng mit dem Schulzentrum verbunden. Das Kirchengebäude befindet sich direkt auf dem Schulcampus. Große Veranstaltungen der Schule wie Schulgottesdienste und Schulversammlungen finden dort statt. Alle Angebote der Gemeinde sind zugleich offen für Schülerinnen und Schüler deren Eltern, die kreativ sein wollen, Gemeinschaft suchen und nach der Bedeutung des christlich-adventistischen Glaubens fragen.

Jugendgruppe

Die Adventjugend Marienhöhe gestaltet ein wöchentliches Programm für Jugendliche zwischen 15 und 27 Jahren.

"Unsere Gruppe setzt sich aus einer ganzen Reihe Internatis, Leuten aus der Gemeinde, Schülerinnen und Schülern der Marienhöhe, Studentinnen und Studenten, die zum Studium hier hergezogen oder nach dem Abitur bei uns „hängen geblieben“ sind, zusammen. Wir bieten all diesen Jugendlichen ein geistliches Zuhause an. Sie sollen sich frei entfalten, soziale Kontakte schließen und sich selbst und ihre Spiritualität besser kennenlernen. Wir begleiten sie und kitzeln dabei das Beste aus ihnen heraus. Schließlich ist die Jugend von heute die Zukunft von Morgen!"

Pfadfinder

Zur CPA-Marienhöhe gehören rund 160 Pfadfinderinnen und Pfadfinder. Es werden regelmäßig Zeltlager, Abenteuer-Touren, Sommerfreizeiten im In- und Ausland sowie überregionale und internationale Treffen angeboten.

"Mit unseren Aktivitäten möchten wir die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen zu verantwortungsbewussten, konfliktfähigen und toleranten Persönlichkeiten fördern. Wir wollen motivieren, eigene Fähigkeiten zu entdecken und Stärken weiterzuentwickeln. Werte möchten wir nicht nur vermitteln, sondern miteinander praktisch erproben. Dabei arbeiten wir drogen- und gewaltpräventiv. Wir wollen Kinder stark machen."

Ein Einstieg ist jederzeit möglich. Viele (ehemalige) Schülerinnen und Schüler der Marienhöhe sind in den Gruppen als Betreuungspersonen oder im Leitungsteam aktiv.

1year4jesus - Freiwilliges Soziales Jahr

Jeden September startet ein neues 1year4jesus-Team auf der Marienhöhe und bereichert das Schulleben.

1year4jesus ist ein Projekt der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten in Deutschland für Jugendliche ab 17 Jahren, die ein Freiwilliges Soziales Jahr verbringen möchten.

"Die intensive und lebensnahe Ausbildung sowie vielseitige und kreative Projekte und Veranstaltungen an verschiedenen Praxisorten deutschlandweit lassen 1year4jesus zu einem echten persönlichen Erlebnis werden."

Lobpreisabend

Stefanie Noack-Bürger, Lehrerin auf der Marienhöhe, lädt regelmäßig zum Lobpreisabend ein:

"Zusammen mit Schülerinnen, Schülern und Lehrkräften organisiere ich einmal im Monat einen Lobpreisabend. Ganz bewusst laden wir zu Beginn des Sabbats und zum Ausklang der Woche ein. Hier treffen sich Schülerinnen und Schüler der Marienhöhe, Ehemalige, Gemeindeglieder und Gäste zum gemeinsamen Singen. Eine kurze Andacht und anschließende Gespräche bei Saft und Knabbereien ergänzen den Abend."