Infotag So 19.11.
Start um 11:00 Uhr, Programm ab 10.11. auf Homepage abrufbar

Englisch

Ursula Herget, Fachsprecherin

Die englische Sprache und England haben mich schon immer fasziniert. Bereits als Schülerin der Unterstufe begann ich, einfache englische Bücher zu lesen, und stellte mir dabei Land und Leute vor. Später arbeitete ich mehrmals als Au-pair-Mädchen bei einer Familie in der Nähe von London und unterhielt Brieffreundschaften. Meine Überzeugung, Englisch als eines meiner Studienfächer zu wählen, festigte sich, so dass ich nach dem Abitur Englisch (und Deutsch) für Lehramt studierte.

Meine Vorliebe gilt der englischen Literatur, daher macht mir der Oberstufenunterricht, in dem literarische Werke eine wichtige Rolle spielen, besonders Spaß. Aber auch in den unteren Klassen freut es mich zu erleben, wie Schüler sich zunehmend vielfältig in der englischen Sprache ausdrücken können. Mein Ziel ist es, dass wir im Unterricht englische Texte lesen und so selbstverständlich auf Englisch darüber diskutieren, als sprächen wir deutsch. Das ist dann toll!

Wichtig sind mir der Aktualitätsbezug eines Themas und der Blick auf die Lebenserfahrung meiner Schüler. Jede Englischstunde ist nur dann anregend und interessant, wenn ein Schüler das Gefühl hat, die Thematik geht ihn persönlich an.

Bei der Unterrichtsgestaltung versuche ich, mich auf die jeweilige Klassensituation und Stimmungslage der Schüler einzustellen und sie dort abzuholen. Sind meine Schüler gerade mitteilsam, führen Team- oder Partnerarbeit sie zielgerichtet zur Kommunikation untereinander in englischer Sprache. Sie tauschen sich dabei untereinander aus und präsentieren anschließend ihre Ergebnisse. Es gibt also die Phasen des Diskutierens und die des gegenseitigen Zuhörens.

Besondere Veranstaltungen/Fahrten/Exkursionen

  • Fahrten zur Partnerschule Stanborough School/Watford (ab Klasse 8)
  • Abschlussfahrten ins englischsprachige Ausland (England, Schottland, Irland)

Kooperationen

  • Summer schools (z. B. Stanborough School) können wahrgenommen werden.

Auszug aus dem Marienhöher "Kursbuch Schulentwicklung"